Pep up Your Berufsalltag

Was haben eine Schulung zu Lean Management (5S), Medical Devices und Produktionsmaschinen gemeinsam? Richtig, rein gar nichts! Oder zumindest fast nichts. Die Rasselbande von SteadyStudy, ein Startup der THD, hat aber eine traumhafte Idee diese Dinge unter einen Hut zu packen – somehow. Auf dass unser Berufsalltag in Zukunft mit Abwechslung und (vor allem) Spaß aufgepeppt wird!

SteadyStudy – Why?

Seit 2020 wird unser Bildungssystem aufgrund der Corona-Pandemie zwangsdigitalisiert. Eines steht seit jeher fest: Education Technology und die Modifizierung vieler Lernprozesse sind für die Lehre der Zukunft von größter Bedeutung. Steht eigentlich schon länger fest, klingt aber gut. *smiley* Zunächst streben wir als Startup an, dass unsere Software, die mit Unity (Game Engine) entwickelt wird, schon bald bei Firmen vorzufinden ist. Wir bauen Software-Anwendungen im Bereich Virtual Reality (VR) und Augmented Reality (AR). So wollen wir die Lehre als Ganzes nachhaltig digitalisieren.

Epische Technologie

Der Lernprozess kann dank unserer epischen Technologie durch Augmented Learning per Tablet oder VR und AR Brille stattfinden. Maschinen und deren Benutzerabläufe werden in Unity über 3D-Modellierungen nachgebaut. Diese Modellierungen können Aus- und Weiterbildung unterstützen, wodurch es möglich ist, Ressourcen zu sparen und mehrere Menschen gleichzeitig und gefahrlos über ihre Tätigkeiten zu unterrichten. Die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer der Zukunft können somit in eine virtuelle Bildungsumgebung eintauchen und das Lernen neu erleben. Klingt ziemlich future, ist es aber eigentlich gar nicht. Naja, für Deutschland ist es aber schon gut abgespaced.

Wieso wir gründen

Bei SteadyStudy gibt es zahlreiche Gründe, die zum Gründen (no pun intended) bewegen. Beispielsweise habe ich aufgrund meines Egos Probleme mit der Hierarchie, welche oftmals in corporate Germany herrscht und bin simply unemployable. Zudem möchte ich aus eigener Kraft was voranbringen und stolz sagen können “I did that and I think it’s pretty damn good.” Mein Kollege Christoph Pauli ist durch sein Studium daran interessiert, Technologien stetig weiterzuentwickeln und in diesem Fall Bildung zu digitalisieren. Trust him, he is an engineer. Andrea Roider hingegen wollte nie gründen (siehe dazu auch gerne den Blogbeitrag „Gründerinnen gesucht“), jedoch läuft die “Bewerbung” (per WhatsApp) bei einem Startup um einiges entspannter ab als bei einer renommierten Firma. Nach ausgiebigen Business-Talks über Konditionen und Shares war sie aber auch schon als Mitgründerin bei uns an Bord. Ahoi Matrosin!

Geht das nicht ohne VR besser?

Klar – nicht alles kann durch Virtual und Augmented Reality verbessert werden, dennoch gibt es Studien, welche den Nutzen dieser Technologie untermauern. Die Ergebnisse? Eine Umfrage, welche Lernende im Klassenzimmer, E-learner und VR-learner beobachtet, zeigt, dass VR Soft-Skill-Trainings-Managern ermöglichen, ihre Mitarbeiter schneller und kosteneffizienter zu schulen. Auch wenn Präsenzschulungen vom Tisch sind. Die Studie hat ergeben, dass VR-Lerner viermal schneller waren als ihre Kollegen im Klassenraum. Die VR-Lernenden waren 275 Prozent selbstsicherer, ihre erlernten Fähigkeiten anzuwenden. Sie waren 3,75-mal mehr emotional mit den Inhalten verbunden als Lernende im Klassenraum und sie waren viermal fokussierter als ihre e-Learning Kollegen. E-Learner sind ja quasi am Smartphone und somit nicht weit von Instagram und Co entfernt. Wir finden das alles ziemlich heftig und ihr?

Knowledge Träger – Wos san des fia Hansln?

Ich stelle ein Zitat von Vaclav Smil voran: “Collaboration and augmentation are the foundational principles of innovation.” Unser Gründerteam besteht aus drei (bald vier) Personen. Andrea Roider ist 25 Jahre alt. Als fast fertig ausgebildete Pixelschubserin des Bachelorstudiengangs Medientechnik kümmert sie sich um das Corporate Design von SteadyStudy. Die 3D-Modellierung und das anschließende Erstellen der Software in Unity zählen ebenfalls zu Andreas Fachwissen. Ich selbst, Silvio Angelillo, bin 23 Jahre alt, trage Polo Ralph Lauren und studiere International Management. Damit ist man eben viel internationaler aufgestellt. Mein Wissen, das von der Hochschule vermittelt wurde, umfasst beispielsweise Finance, Marketing und selbstverständlich Blog-Writing auf Pro-Niveau. Christoph Pauli ist wie Andrea 25 Jahre alt, hat, wie es sich für einen zukünftigen Unternehmer gehört, Platzreife und verkörpert als Wirtschaftsingenieur die Schnittstelle zwischen Pixelschubserin Andrea und mir als Anlageberater für Investments mit 10er Hebel. Als Ingenieur analysiert Christoph den Ablauf der Maschinen und kann dadurch (und durch YouTube Tutorials) diese in 3D umsetzen und betriebsfähig darstellen. Um die Frauenquote wieder zu senken, haben wir übrigens soeben noch einen dritten Mann an Bord geholt.

Komm erzähl weiter, wat soll der Geiz

SteadyStudy wurde Ende Mai 2021 von der Jury des THD Startup Campus in das Kickstart Inkubator Programm aufgenommen. Ehre geht raus an Uta Maier für den tollen Support! Der nächste Meilenstein ist für das Team das EXIST Gründerstipendium, welches auf Bundesministerium für Energie und Wirtschaft sein Nacken geht. Damit man das Stipendium erhalten kann, darf man die Firma jedoch noch nicht vor Förderungsbeginn gegründet haben und somit logischerweise kein Geld erwirtschaften. Eure Idee und Umsetzung sind derartig gut, dass der Markt starkes Interesse zeigt und ihr nach ein paar Monaten bereits ins Business einsteigen könnt? Dann geduldet euch noch `n halbes Jahr, bis ihr die Förderung erhalten könnt. Nehmt einen Schreibstock und füllt nur noch diese 27 Formulare aus. Die Frage, ob Vater Staat ein bisschen zu bürokratisch geregelt und gründerfeindlich ist, dürfen wir bestimmt mal in den Raum werfen, oder? Die gute Nachricht ist jedoch – jup, die haben wir auch im Schlepptau – wir haben ein erstes Pilotprojekt akquiriert und können erstmals unsere Technologien zusammen mit einem Unternehmen aus der Region unter Beweis stellen. Wenn ihr unseren Blogpost fancy-schmancy findet, schreibt uns doch gerne, ob ihr auch in Zukunft noch mehr von uns hören wollt. Falls ihr außerdem noch Fragen zu uns oder zum Gründungsprozess habt, lasst uns das doch gerne wissen. Schreibt ganz ungeniert eine Mail an: silvio.angelillo@stud.th-deg.de . Die Businessmail wird obviously noch eingerichtet.

Silvio Angelillo für SteadyStudy

Silvio Angelillo studiert im 7ten Semester International Management an der THD. 2021 hat er gemeinsam mit Andrea Roider und Christoph Pauli SteadyStudy gegründet. Silvio berichtet live aus dem Kickstart Inkubator der Hochschule und erzählt über das Schöne und das Grauen des Gründens in Deutschland.

Leave a Comment

Your email address will not be published.